Kindergeburtstag feiern – die perfekte Planung und Organisation

Wenn das eigene Kind Geburtstag hat, dann ist die Aufregung und Vorfreude groß. Es ist doch immer erstaunlich, wie schnell das nächste Jahr um ist und die Kleinen bald gar nicht mehr SO klein sind. Einen Kindergeburtstag zu planen ist eine anstrengende Angelegenheit. Gleichzeitig macht es aber auch eine Menge spaß und man gibt sich in jeder Hinsicht viel Mühe. Denn – man möchte ja nur das beste für sein Kind und wenn man dann die leuchtenden Augen und das Lachen auf den Lippen sieht, dann ist der Stress sofort vergessen.

Damit die Organisation nicht in einer Katastrophe endet, sollte man sich frühzeitig Gedanken machen. Hier ist strukturierte Planung das A und O. Denn, wie man weiß, geht irgendwie immer schief oder funktioniert nicht so, wie man es gerne hätte.

Da aber auch die Kleinen immer älter werden, ändern sich auch die Interessen. Bald sind Einhörner out und dafür sind Prinzessinnen wieder total angesagt. Auch bestimmte Mottopartys sollten in Betracht gezogen werden und das bitte rechtzeitig – so ist man auf der sicheren Seite und die Party wird ein großer Erfolg.

Frühzeitige Organisation

Es ist besonders wichtig, dass man frühzeitig organisiert. Hier sollte man sich genau Gedanken machen und besprechen, wie viele Kinder letztendlich zum Geburtstag erscheinen werden. So hat man einen guten Ansatz und die Planung kann dann bald ins Detail gehen. Zudem ist es wichtig zu planen, wo der Geburtstag stattfinden soll und wie die Torte aussehen muss. Des Weiteren sollte man auch das Motto festlegen, damit auch die Dekoration stimmt und korrekt ist. Hat das eigene Kind schon ein gewisses Alter erreicht, so sollte es definitiv mitbestimmen bzw, mitentscheiden.

Die sogenannte „Geburtstags-Checkliste“.

Neben der Planung müssen auch Dinge eingekauft werden. Pappteller, Partyhüte, Einwegteller, Ballons, Girlanden, Wimpelketten, und und und… die Liste ist lang und ohne eine sogenannte „Geburtstags-Checkliste“ ist man absolut aufgeschmissen.

Eine hilfreiche Idee ist es, dass man wirklich alles darauf notiert. Egal ob es der kulinarische Einkauf ist oder ein paar kleine Dekoartikel – alles wird aufgelistet. So kann man auf keinen Fall etwas vergessen. Toll, oder?

Die Geburtstagstorte

Was auf keinen Fall fehlen darf ist die Geburtstagstorte. Denn die Torte ist der Mittelpunkt der Party. Zudem ist sie lecker, meist super bunt und schön anzusehen. Nun ist die Frage – „backe ich selber die Torte oder lasse ich mir einen anfertigen?“ Diese Frage muss jeder für sich beantworten. Denn eins darf man nichts vergessen – eine Torte oder auch Cupcakes zu backen ist sehr zeitaufwendig und man braucht dafür mehrere Stunden, sogar Tage. In der Regel sollte man sich hierfür zwei Tage Zeit nehmen. Am ersten Tag werden die Tortenböden gebacken und die Creme vorbereitet. Am zweiten Tag ist das Garnieren, Einstreichen und Dekorieren an der Reihe. Wie man sehen kann, ist das keine leichte Arbeit, die man einfach nahebei macht.

Hat man aber die Zeit dafür, so ist das eine schöne Idee und man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Fehlt einem doch die Zeit, so gibt es professionelle Konditoren oder Cake Artisten, die wunderschöne Geburtstagstorten erstellen. Hier bleiben keine Wünsche offen und man kann die Torte machen lassen, die sich das Kind wünscht. Von Prinzessinnen-Torte und Meerjungfrauen-Torte bis hin zu einer zweistöckigen Torte mit Autos, Baggern oder Tieren – alles kann man umsetzen. Natürlich hat dies aber auch seinen Preis und das sollte man ordentlich mit einkalkulieren.

Ballons, Girlanden und Wimpelketten

Neben der Torte muss natürlich auch die Dekoration stimmen. Hier muss alles zusammenpassen, damit das Gesamtbild schön anzusehen ist. Ein tolles Motto muss her und das spricht man mit dem Kind ab. Welche Interessen hat das Kind? Autos? Bauernhof? Zoo? Prinzessinnen? Hier stehen viele Fragen im Raum, die man leicht beantwortet kann.

Aber was genau muss her, damit die Party auch schön dekoriert wird? Ballons sind ganz wichtig aber auch Wimpelketten, Girlanden und farbenfrohes Konfetti. Natürlich gibt es noch viel mehr aber das ist natürlich jedem selbst überlassen, wie er die Party dekorieren möchte.

Die gemeinsame Entscheidung

Meistens sind die Eltern voll in ihrem Element und sie planen die Party nach ihren Wünschen. Jedoch ist das nicht der richtige Weg. Wichtig ist es, dass man die Party gemeinsam plant – vorausgesetzt, das Kind befindet sich im richtigen Alter. Geht es um den ersten Geburtstag, so ist das natürlich etwas ganz anderes.

Ist das Kind aber schon etwas älter, so sollte man das Kind mit einbinden und eine gemeinsam Entscheidung treffen. Egal ob Geburtstagstorte, Mottoparty, die Einladungskarten oder die Spiele, die man am Geburtstag spielt – letztendlich muss sich das Geburtstagskind wohlfühlen. Und wenn das Kind glücklich ist, sind es die Eltern auch. Happy Birthday!