Die Wahrheit über das Elternsein

Warum reden Eltern nicht darüber, wie hart und anstrengend es sein kann, ein Baby zu bekommen? Und ja, es kann schrecklich sein! Der Schlafentzug, das oft endlose Weinen ohne zu wissen, warum, das nie einen einzigen Moment für sich selbst zu haben, sogar um zu pinkeln, geschweige denn zu duschen und die Haare zu waschen – es ist für viele frustrierend.

Das Gute vs. das Schlechte

Die schönen Momente können möglicherweise einige dazu bringen, zu diesem Thema nicht zu sagen, was wirklich ist, aber für viele frischgebackene Mütter ist es so, dass sie denken, dass Stolz und Verlegenheit uns davon abhalten wird, über die unschönen Aspekte der Elternschaft zu reden.

Schließlich spricht niemand sonst darüber. Selbst in den Gruppen unter Müttern, wo die Menschen dazu ermutigt werden, sich zu öffnen und zu teilen, was sie durchmachen, dauert es eine Weile, bis alle Teilnehmer die Maske fallen lassen und sagen: “Ja, es ist so verdammt hart! Warum hat mir das niemand gesagt?”

Die richtige Vorbereitung ist wichtig

Mütter fühlen sich oft schuldig und wer kann es ihnen verübeln, denn es scheint, dass sie erfahrungsgemäß weitgehend allein sind. Ganz zu schweigen davon, wie unhöflich es ist, über die “Last” zu sprechen, eine frischgebackene Mutter zu sein, wenn so viele nicht die Möglichkeit haben, eine eigene Familie zu haben.

Wie können Sie es wagen, sich darüber zu beschweren, was allgemein als der vielleicht größte Segen, die größte Chance und das größte Geschenk des Lebens gilt?

Dennoch, indem wir nicht darüber sprechen, was Erziehung wirklich ist – das Gute, das Schlechte und das Hässliche – erweisen wir Müttern und Vätern, die völlig unvorbereitet sind für das, worauf sie sich einlassen, einen schlechten Dienst. Werdende Eltern wundern sich immer wieder, dass sie vielleicht einen achtwöchigen Kurs besucht haben, aber absolut nicht vorbereitet sind auf das, was wirklich kommt.

Das Gleiche gilt für die Erziehung. Wir sollten die Wahrheit sagen. Denn wenn man nicht weiß, was vor einem liegt, und sich auf das vorbereitet, was vor einem liegt, gibt es nichts, was den Sturz abfedern könnte. Es gilt sich Gedanken zu machen über schwierige Momente und wie man sie meistern kann. Hilfreich ist es deshalb einen genauen Plan zu machen und sich an diesen zu halten.

Scheinbar unlösbare Probleme lösen sich so oftmals noch vor der Entstehung in Luft auf und können mit der richtigen Vorbereitung ganz einfach bewältigt werden. Das geht einfacher, als man denkt.