Der Nikolaus kommt – die Schuhe freuen sich

In der Vorweihnachtszeit gibt es für die Kleinen viel zu entdecken. Besonders wenn der Nikolaus kommt, ist die Vorfreude und Aufregung besonders groß. Die Kleinen erleben eine schöne Zeit und natürlich ist alles wunderbar weihnachtlich und gemütlich.

Am 6. Dezember ist Nikolaus und davor haben die Kinder noch einiges zu tun. Denn wie man weiß – Die Schuhe müssen ordentlich geputzt werden, sonst ist die Enttäuschung groß, wenn nichts in den Schuhen steckt. Für die Kinder ist diese Aufgabe sehr bedeutend – auch wenn man es nicht glauben mag. Jedoch steckt neben dem Spaß auch ein pädagogischer Effekt, den wir später noch näher erläutern werden.

Sind die Schuhe oder Stiefel blitzeblank, so kann der Nikolaus kommen und mit dem Füllen beginnen. Aber was darf alles im Schuh stecken und wieviel ist optimal für die Kleinen? Und was ist an Nikolaus eher tabu? Fragen über Fragen, die wir euch beantworten werden.

Ausgewogen muss es sein

In der Weihnachtszeit darf natürlich auch ein wenig genascht und geschlemmt werden. Da wir nur einmal im Jahr Weihnachten feiern, darf auch hier mal eine kleine Ausnahme gemacht werden. Das gilt auch am Nikolaus-Tag. Aber was steckt man in die Stiefel oder in die Winterschuhe? Gute Frage.. wichtig ist, dass es eine gesunde und ausgewogene Mischung ist, die man wählt. Selbstverständlich darf ein Schoko Weihnachtsmann nicht fehlen und auch kleine Süßigkeiten sind völlig ok. Jedoch kann man auch etwas Gesundes dazu packen. Mandarinen, Äpfel und andere gesunde Früchte sind erlaubt. So können sich die Kleinen auf eine schöne Mischung freuen.

Was sollte man ausgeben?

Wichtig ist, dass man bei Nikolaus nicht übertreibt. Eine Kleinigkeit ist völlig ausreichend, denn Heiligabend steht auch noch vor der Tür. Neben etwas Schokolade, ein paar Nüssen und Früchte, kann man auch ein kleines Spielzeug mit dazulegen. Ein kleines Büchlein ist eine tolle und kostet nicht viel. So freut man sich auf den 6. Dezember und man hat hier das Budget gleichzeitig klein gehalten.

Der pädagogische Hintergrund

Es ist der 5. Dezember und die Kleinen haben eine wichtige Aufgabe vor sich – Schuhe putzen. Dieser Teil bereitet den Kindern eine große Freude und das ist auch gut so. Denn neben dem Spaßfaktor, hat das Ganze auch einen pädagogischen Hintergrund. Die Kinder übernehmen Verantwortung und das ist für ihr Leben ein wichtiger Schritt. Zum anderen lernen die Kleinen auch, dass man für Dinge die man tut, belohnt wird. Zudem können sie zeigen, wie gut sie es mit der Sauberkeit haben.

Wie man erkennen kann, gibt es viele positive Faktoren, die gut und wichtig sind. Und wenn die ganz kleinen das Putzen noch nicht hinbekommen, dann hilft Mama oder Papa sehr gerne. Denn was zählt ist der Wille, der definitiv da ist.

Was kann man an Niklaus machen?

Da bekanntlich das Wetter im Dezember nicht allzu schön ist, fällt der Spielplatz- oder Parktag weg. Es sein denn, es liegt Schnee. Dann gibt es eine Menge toller Aktivitäten, die man als Familie machen kann. Von Schneemann bauen und Schlitten fahren bis hin zu einem weihnachtlichen Spaziergang mit der gesamten Familie.

Ansonsten kann man es sich auch zu Hause gemütlich machen und eine schöne Zeit zusammen verbringen und erleben. Wie wäre es mit einem Weihnachtsfilm, heiße Schokolade und viel kuscheln? Eine tolle Idee, die den Familienhalt auch noch stärkt. Aber auch Weihnachtsvorbereitungen, Plätzchen backen und basteln kann man am Nikolaustag machen.

Viele tolle Ideen, die mit ganz viel Liebe und Geborgenheit gefüllt sind.

Wenn das Geld knapp wird

Nicht jeder hat zur Weihnachtszeit eine gefüllte Geldbörse. Manche Menschen leben am Existenzminimum und haben es wirklich schwer in dieser Zeit. Vor allem wenn die Weihnachtswünsche der Kinder etwas teurer oder größer sind, dreht sich bei den Eltern der Magen. Sie wollen natürlich nur das beste für Kind und ihnen den Wunsch erfüllen. Manchmal ist die Kasse auch zu Nikolaus knapp und man ist am überlegen, wie man es hinbekommen kann.

Für dieses Problem haben Supermärkte eine schöne Lösung gefunden. Am Nikolaustag können die Kinder ihre Schuhe mitbringen und diese werden dann kostenlos gefüllt. Für Familien, die wirklich wenig zum Leben haben, ist diese Aktion mehr als toll und sie freuen sich, wenn die Kinder etwas schönes bekommen und ein Grinsen im Gesicht haben. So ist der Nikolaustag gerettet und die Eltern sind darüber sehr dankbar – so bekommen die Kinder meist ein paar Mandarinen, Nüsse und Schokoladen.

Eine schöne Sache, die ganz im Sinne von Weihnachten steht. Merry Christmas.