Selbstgemachter Brotaufstrich – die leckersten Rezepte für jung und alt

Ob zum Frühstück oder eher zum Abend – selbstgemachte Brotaufstriche sind der Hit, super lecker und natürlich total gesund. Vor allem sind selbstgemachte Brotaufstriche eine tolle Abwechslung und man kann sich den brotaufstrich kreieren, auf den man Lust hat. Gleichzeitig kann man solch einen Aufstrich auch als Dip verwenden und das macht die Angelegenheit noch sympathischer.

Für Kinder sind selbstgemachte Brotaufstriche besonders interessant. Denn die Kinder können hier selbst kreativ werden und beim Zubereiten mitmachen. So lernen die Kleinen viel über gesunde Zutaten und ihre Eigenschaften. Dazu kommt noch, dass das Schneiden, Hacken, Mixen oder auch Pürieren gut für die Motorik und die Konzentration ist. Wie man sehen kann – selbstgemachte Aufstriche sind in jeder Hinsicht wunderbar gut.

Damit ihr auch den Überblick nicht verliert, haben wir für euch die besten Rezepte aufgelistet. Viel Spaß beim Zubereiten und Genießen.

Kleiner Tipp: Nachdem ihr die Aufstriche fertig gemixt habt, könnt ihr sie in kleine Schraubgläser füllen und beschriften. Zum selber Genießen oder auch zum Verschenken, sind perfekt geeignet.

Roter Bohnen-Petersilien-Aufstrich

Zutaten für 2-4 Gläser:

  • 4 Esslöffel gehackte Petersilie
  • 1 große Dose Kidneybohnen
  • 4 EL Tomatenmark
  • 50ml passierte Tomaten
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 50 Gramm Pinienkerne
  • 1 TL Paprikapulver

Zubereitung:

  • Zunächst die Bohnen mehrmals waschen. und abtropfen lassen.
  • Alle Zutaten in einen Mixer geben und cremig pürieren. Je Nachdem wie sich die Konsistenz entwickelt hat, kann man noch etwas Olivenöl dazugeben.
  • Zum Schluss mit Salz, Paprikapulver und Pfeffer abschmecken, in kleine Gläschen füllen, beschriften und verschließen.

Kleiner Tipp: Ihr könnt auch noch andere Kräuter hinzufügen. Basilikum, Schnittlauch, Rosmarin oder auch Thymian eignen sich hervorragend und geben dem Ganzen eine wunderbare Note.

Kichererbsenaufstrich mit Pinienkerne

Zutaten für 2-4 Gläser:

  • 1 große vorgekochte Dose Kichererbsen
  • 50 Gramm Pinienkerne
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • Saft aus zwei Zitrone
  • 100ml Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Zunächst die Kichererbsen durch ein Sieb geben und mehrmals waschen.
  • Die Pinienkerne mit etwas Öl anrösten, auf ein Krepp geben und erkalten lassen.
  • Nun die Zitronen pressen.
  • Anschließend alle Zutaten in einen Mixer geben und cremig pürieren.
  • Zum Schluss in kleine Gläschen füllen, beschriften und verschließen.

Kleiner Tipp: Wer es noch etwas würziger mag, kann noch eine Knoblauchzehe dazugeben und mit den anderen Zutaten in den Mixer geben. Auch Limettensaft macht sich hier besonders gut.

Auberginen-Honig-Aufstrich

Zutaten für 2-4 Gläser:

  • 1 große frische Aubergine
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Honig
  • 6 Esslöffel Tahin
  • 50 Esslöffel Olivenöl
  • Saft aus zwei Zitronen

Zubereitung:

  • Zunächst die Aubergine putzen, leicht schälen und in dicke Scheiben schneiden.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Aubergine goldbraun darin anbraten-
  • Anschließend die Aubergine-Scheiben auf ein Krepp geben und erkalten lassen.
  • In der Zwischenzeit die Knoblauchzehe schälen und halbieren.
  • Danach alle Zutaten in einen Mixer geben und cremig pürieren. Je Nachdem wie sich die Konsistenz entwickelt hat, kann man etwas Olivenöl oder/und Tahin untermischen.
  • Zum Schluss abschmecken, Honig untermischen, in Gläschen füllen, beschriften und verschließen.

Kleiner Tipp: Wer keinen Honig mag, der kann stattdessen auch Agavendicksaft nehmen.

Avocado-Quark-Aufstrich mit Basilikum

Zutaten für 2-4 Gläser:

  • 3 Avocados
  • 400 Gramm Speisequark
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Zuerst die Avocado entkernen, das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken.
  • Danach den Quark hinzufügen und zu einer cremigen Masse verrühren.
  • Das Basilikum waschen und sehr fein hacken.
  • Anschließend Basilikum, Zitronensaft, Salz und Pfeffer dazugeben, erneut umrühren und abschmecken.
  • Zum Schluss in kleine Gläschen füllen, beschriften und verschließen.

Paprika-Avocado-Brotaufstrich

Zutaten für 2-4 Gläser:

  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 Avocados
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Schalotte
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Zunächst die Paprikaschote waschen, entkernen und pürieren.
  • Die Avocados entkernen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel sehr fein zerdrücken.
  • Anschließend die Schalotte schälen und sehr fein hacken.
  • Danach alle Zutaten in eine Schüssel geben, cremig rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Zum Schluss in kleine Gläschen füllen, beschriften und verschließen.

Kleiner Tipp: Statt die Paprika zu pürieren, könnt ihr sie auch in sehr feine Würfel schneiden und untermischen. Für den kulinarischen Eyecatcher, verwendet doch gelbe, grüne und rote Paprikaschoten. Sieht super aus und schmeckt besonders lecker.

Süßer Rote-Beete-Aufstrich

Zutaten für 2-4 Gläser:

  • 3 Rote-Beete-Knollen (vorgekocht und geschält)
  • 2 EL Honig
  • 1 Zwiebel
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Teelöffel Zucker

Zubereitung:

  • Zuerst die Rote Beete würfeln und in einem Smoothie Mixer cremig pürieren.
  • Die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln.
  • Danach alle Zutaten miteinander vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und cremig rühren.
  • Zum Schluss in kleine Gläschen füllen, beschriften und verschließen.

Kleiner Tipp: Wer den Geschmack einer Zwiebel nicht mag, der kann auch eine Schalotte verwenden.

Veganer Schoko-Nuss-Aufstrich

Zutaten für 2-4 Gläser:

  • 500 Gramm Haselnüsse
  • 200 Gramm Zartbitterschokolade
  • 3 EL Honig
  • 1,5 Teelöffel Vanille-Extrakt

Zubereitung:

  • Zuerst die Nüsse auf ein Backblech verteilen und bei 180 Grad, etwa 30 Minuten rösten.
  • Danach die Nüsse abkühlen und schälen.
  • Anschließend die Schokolade hacken und über ein Wasserbad zum Schmelzen bringen.
  • Danach alle Zutaten in einen Mixer geben und cremig pürieren.
  • Zum Schluss in kleine Gläschen füllen, beschriften und verschließen.

Kleiner Tipp: Statt Zartbitterschokolade könnt ihr auch weiße oder Vollmilchschokolade nehmen. Und statt Honig, eignet sich auch Agavendicksaft sehr gut.